All for Joomla All for Webmasters

Digital zeichnen auf dem Apple IPad Air 2020 [AD]

*AD unbezahlt
Ich hatte ja vor einigen Wochen beschlossen gehabt wieder mit dem Zeichnen anzufangen. Ich war in meiner Jugend relativ gut darin wenn auch nie für mich zufrieden stellend.
Zeichnen mit einem Bleistift auf einem A3 Blatt war ganz ok, hab Portraits gezeichnet aber irgendwie hatte mich das nie erfüllt.
Jetzt 15 Jahre später bin ich das Thema neu angegangen und habe mich mit einem IPad Air 4 und Stift an meinen Schreibtisch wiedergefunden.
Ich denke das war der beste Kompromiss zwischen Leistung / Geld / Funktionsumfang denn entweder kauft man sich so ein Wacom Zeichendisplay für viel Gold oder aber man nehmt gleich ein Tablet welches die Stifteingabe unterstützt – in meinem Falle das Apple IPad Air 4.

Was ich haben wollte: ein helles Display, möglichst groß und randlos, Support für Apple Pencil und USB C Anschluss um noch weitere Geräte anschließen zu können falls ich das möchte. Es gibt zwar viele verschiedene Arten von IPads aber nur eine gewisse Anzahl welche den Apple Pencil unterstützen – die neue IPad Air Reihe sowie die Pro Reihe.
Die Air Reihe hat ein 10,9″ großes Display, die Pro Reihe fängt mit 11″ an und hört bei 12,9″ auf.
Ich muss ja sagen, so ein 12,9″ großes Display wäre ja endlos geil in jeglicher Hinsicht aber als normal sterblicher kann ich mir das leider nicht leisten, fängt bei 1199€ an!

Der Apple Pencil.
Die 2. Generation kostet rund 135€. 135€ für einen, naja, Stift?! Nun, er hat ja Vorteile: er lässt sich über das IPad aufladen in dem man ihn rechts per Magnetkraft anhängt, je nach Druck beim malen/schreiben auf das Display steigt oder sinkt die Intensität des Striches und er verbindet sich sofort mit deinem Gerät.

Ich habe mich ein Alternativprodukt entschieden. Den Stylus von MPIO, der hat mich nur 30€ gekostet und malt auch. Natürlich muss jeder für sich abwiegen ob die Vorteile den Preisaufschlag rechtfertigen oder nicht aber ich kann auf den Komfort verzichten. Stattdessen muss ich meinen Stift mit dem beigefügten USB C Kabel aufladen und die Spitze ist nicht druck sensitiv.

Die App die ich zum Zeichnen nutze war anfangs Sketchbook (kostenlos), nach einer weile habe ich allerdings auf Procreate (10€) gewechselt wegen dem Funktionsumfang.
Ich bin momentan rundum zufrieden. Natürlich nutze ich das Tablet noch für viele andere Dinge wie zB. Gitarre spielen. Damit lassen sich easy Verstärker nutzen und Aufnahmen machen. Mit weiterem Zubehör wie zB. einen USB C HUB kann man dann weitere Dinge wie Tastatur, Maus oder ein HDMI Monitor Kabel anschließen und somit den Funktionsumfang ausweiten.

Hoffe der Beitrag hat dir gefallen, bleib gesund XXX

*Amazon links sind affiliate links über die ich, solltest du etwas bei Amazon bestellen eine kleine Provision bekomme ohne dass dich das was kostet.

You Might Also Like

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies. 

%d Bloggern gefällt das: